Airbnb-Buchungen für Dritte

Sind bei Airbnb Buchungen für Dritte zulässig?

Der Hilfetext Kann ich für einen Freund oder ein Familienmitglied buchen? sagt dazu u.a.

[...] Wir setzen voraus, dass jede Airbnb-Buchung, die für eine private Reise erfolgt, von der Person durchgeführt wird, die in der Unterkunft übernachten wird. [...]

 

Und lt. Nutzungbedingungen Ziff. 14.1 ist es eine verbotene Handlung [...] sofern von Airbnb nicht ausdrücklich genehmigt, ein Inserat buchen, wenn Sie die darin angebotenen Gastgeber-Dienste nicht selbst in Anspruch nehmen werden; [...]

 

Jedoch gibt es Firmen, die am Geschäftsreisen-Programm von Airbnb teilnehmen, und die dann für ihre Mitarbeiter buchen können.

Was tun bei einer Buchung für Dritte?

Leider gibt es immer wieder Gäste, welche weder die Nutzungsbedingungen lesen, noch die Inseratsbeschreibung, die Hausregeln, oder die besonderen Hinweise für Sofortbucher.

Was also konkret tun, falls man als Gastgeber plötzlich mit einer Buchung für Dritte konfrontiert ist?

Wichtigste Regel: Kommuniziere mit deinem Gast! Falls er nicht von sich aus auf die Tatsache einer Drittparteibuchung hinweist, du aber das Gefühl hast, fragt ihn offen! Und kläre dann zunächst mit dir selber, ob das für dich OK ist.

Fall A) Die Drittparteibuchung ist für dich nicht OK

Teile dies deinem Gast über das Airbnb-Nachrichtensystem mit, und schicke ihm den Link zum Hilfesystem www.airbnb.com/help/article/427/can-i-book-on-behalf-of-a-friend-or-family-member

Bitte ihn, die Buchung wieder zu stornieren.

Falls dies eine Sofortbuchung war, kannst du sie unter Umständen auch selbst straffrei stornieren.

Falls es Probleme gibt, schalte den Support ein.

Fall B) Die Drittparteibuchung ist für dich OK

Der Verfasser dieses Ratgebers hatte aus aktuellem Anlass mehrfach Kontakt mit dem Support, der folgende Handlungsanleitung bestätigte:

  • Buchungen von Reise-Managern sind per se immer genehmigt.
  • Buchungen für Dritte von normalen Mitgliedern sind lt. Terms nur erlaubt wenn Airbnb das genehmigt.
  • Von dieser Genehmigung kann der Gastgeber ausgehen, wenn der Gast VOR der Buchung auf die Drittparteibuchung hinweist (bzw. bei Sofortbuchung danach), der Gastgeber damit einverstanden ist und alle Informationen im Nachrichtenverlauf festgehalten sind. In diesem Fall muss der Support nicht extra kontaktiert werden.
  • Sollte es mit den Gästen Probleme geben, ist der Gastgeber seitens Airbnb gedeckt (z.B. Gastgeber-Garantie).
  • Nicht erlaubt ist, falls andere Gäste einchecken als angekündigt ist. In diesem Fall sofort den Support anrufen; dann wird die Buchung für den Gastgeber straffrei storniert, und Airbnb kümmert sich um den Gast, damit das nicht wieder vorkommt.
  • Im Problemfall sofort den Gast ansprechen, dem Buchenden schreiben (übers Airbnb-System), und den Support kontaktieren.
  • Airbnb schaut sich im Problemfall immer die Gesamtsituation an. Z.B. kann eine schlechte Bewertung (die gegen die Richtlinien verstößt), gelöscht werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0